cocos philosophy

style is more than fashion

Coco’s Places: Bellevue

cp-places-bellevue-4

Schöner Blick! Der Name ist im Café Bellevue in München Schwabing Programm. Seit Juni habe die Schwabing einen tollen Hotspot in der Schleißheimerstraße, wo man superleckere mediterrane Gerichte genießen kann. Die Chefs von der Frozen Yoghurt Kette ´I Love Leo` Johannes Hoyos, Sigurd Kodal und Florian Fischer haben im ehemaligen ´Café am Nordbad` in einen wahren Wohlfühlort verwandelt. In einem wunderschönen Ambiente, dass die Jungs übrigens selbst konzipiert und Design haben, kann man leckere mediterrane Gerichte schlemmen oder einfach bei einem leckeren Kaffee oder einer hausgemachten Limonade in den Tag hineinleben und das Interieur genießen.

cp-places-bellevue-5 (mehr …)

Coco‘ Quotes: Die Sache mit dem Alter

cp-streetstyle-fall-layer-look-3

Kathrin Hepburn hat einmal gesagt: ´Je älter man wird, desto mehr ähnelt die Geburtstagstorte einem Fackelzug.` Eine Feuerwehr zum Löschen meiner Geburtstagskerzen benötige ich zwar noch nicht, aber mit jedem Jahr, das man älter wird, merkt man doch, wie langsam aber sicher der Zahn der Zeit an einem nagt. Falten erscheinen an Stellen, die zuvor prall und glatt waren. Ein paar Gläser Wein zuviel sorgen für tagelang anhaltende Katerstimmung und bekommt man etwas zu wenig Schlaf ist schon der ganze Tagesrhythmus völlig aus der Bahn gebracht. Kurz: Leichter wird es mit zunehmenden Alter nicht, aber eben auch nicht schlechter. Man wird gelassener, selbstbewusster und sammelt immer neue Erfahrungen. Wer möchte schon mit dem Wissen seines fünfzehnjährigen Alter-Egos ausgestattet sein? Oder gar noch einmal fünfzehn sein? Eben! Daher heißt es gelassen ins neue Lebensjahr schreiten und dabei sich ganz nebenbei darüber freuen, was man schon alles im Leben erreicht hat.

cp-streetstyle-fall-layer-look-9 (mehr …)

Coco’s Beauty: Jede Frau ist schön

cp-beauty-horst-kirchberger-workshop-6

Jede Frau ist schön! Auch wenn nicht jede von uns mit natürlichen Schönheitsgenen gesegnet ist, gibt es doch für uns Frauen unzählige Mittel und Wege, um die Vorzüge des eigenen Gesichts ins rechte Licht zu setzen. Mit dem richtigen Make-Up kann man problemlos kleine Makel perfekt kaschieren und die Vorzüge herausarbeiten, zumindest nach der Philosophie von Horst Kirchberger und dieser muss es wissen, blickt er doch auf eine langjährige Erfahrung als Star-Visagist zurück. Doch nicht jede von uns weiß, wie man seine individuellen Vorzüge auch entsprechend in Szene setzt. Wo muss das Rouge angesetzt werden? Steht mir ein Lidstrich oder sollte ich doch besser nur Kajal verwenden? Solche und ähnliche Fragen kennen wir alle nur zu gut. Fakt ist, dass der Großteil der Frauen sich meist nicht typentsprechend schminkt. Von der falschen Foundation über zu dunkle Lidschattennuancen bis hin zur grellen Lippenstiftfarbe kommt alles vor. Wie man das Beste aus sich herausholt und dabei ein natürliches und ebenmäßiges Make-up zaubert, hat Star-Visagist Horst Kirchberger uns vor kurzem in einem Beauty-Workshop hautnah vorgeführt. Für ganze drei Tage ging es zusammen mit ´Horst` in das alpine Lifestyle-Hotel DAS KRONTHALER, wo uns die neuesten Trends aber auch viele Tipps und Tricks in Sachen Beauty vorgestellt wurden.

cp-beauty-horst-kirchberger-workshop-9

Was genau bedeutet es nun, sich typgerecht zu schminken und dabei dennoch die neuesten Beauty-Trends mit einfließen zu lassen? Immerhin kann frau heutzutage aus vielfältigen Trends pro Saison wählen und sich dabei schon einmal überfordert fühlen. Trends sind schön und gut, sind diese jedoch nicht optimal auf den Hauttyp abgestimmt, kann dies sehr schnell künstlich oder überladen aussehen. Für den eigenen perfekten Stil gibt es nach Horst Kirchberger eine klare Vorgehensweise beim Schminken: Zu allererst sollte das Hautbild vom Profi bestimmt und dieses dank Foundation, Concealer und Co. verfeinert werden. Was bringt schon ein schönes Augen-Make-up, wenn die Haut rundherum nach gerupften Huhn aussieht? Daher immer erst die Haut ebenmäßig grundieren und gegebenenfalls auch mattieren. Anschließend geht es an die Proportionen. Heißt konkret: Die unterschiedlichen Gesichtspartien und Proportionen werden analysiert und mittels richtigem Positionieren von Highlights und Schatten oder eben Contouring-Techniken modelliert. So bekommt das Gesicht mehr Tiefe und die vorteilhaften Partien wie etwa die Augenbrauen werden effektvoll ins Szene gesetzt. Zu guter Letzt geht es an die Dekoration, das heißt, die dekorativen Bereiche im Gesicht werden farblich betont. So kann etwa die Augenpartie auf Wunsch farblich in Szene gesetzt werden. Gleiches gilt auch für Lippen, Wangen und Co., können und dürfen diese natürlich optisch betont werden.

cp-beauty-horst-kirchberger-workshop-8

Wer diese Tipps beherzigt, kann schnell und einfach ein grandioses Make-Up zaubern. So gelingt dann auch zu Hause mit Leichtigkeit ein ausdrucksvolles Augen-Make-Up für den Abend. Passend für die bevorstehende Weihnachtszeit hat Horst Kirchberger einen neuen Look kreiert: Mit ´Noble Elegance` ist man für jede Art von Weihnachtszauber gerüstet. Beim festlichen Signature-Look  stehen vor allem die Augen im Vordergrund. Diese werden mit einem matten Lidschatten und Eyeliner eindrucksvoll in Szene gesetzt. Hinzu gesellt sich, wie bei allen anderen Horst Kirchberger-Looks auch, ein ebenmäßiger Teint und natürlich wirkende Lippen. Wem das noch nicht reicht, sollte die neue ´Volume Mascara Next Level` testen. Die Wimperntusche vereint eine innovative Wimpernwachstumspflege mit einer hochwertigen Mascara. So sehen die Wimpern toll aus und werden zudem von innen auch noch gestärkt und optisch verlängert.

cp-beauty-horst-kirchberger-workshop-3

Perfekt gestylt kann man so dann ein tolles Dinner in der Weihnachtszeit genießen, etwa im DAS KRONTHALER, wo unsere Pressereise stattfand. Das Design- und Lifestylehotel, welches 2010 am Achensee in Tirol gegründet wurde, vereint Genuss und Wellness und somit auch Beauty zu einem wunderbaren Ganzen. Dabei ist nicht nur die Lage des Hotels beeindruckend – der Achensee ist immerhin der größte Bergsee in Tirol – sondern auch das Interieur und die einzigartige Atmosphäre sprechen für sich. Hotelier Günther Hlebaina hat sich mit dem Kronthaler einen Traum verwirklicht und ein alpines Lifestyle-Hotel eröffnet, das in dieser Konstellation seinesgleichen sucht.

cp-beauty-horst-kirchberger-workshop-1

So bietet der Spa-Bereich etwa alles, was das Beauty-Herz begehrt: neben tollen Make-Up-Beratungen und Beauty-Treatments von Horst Kirchberger kann man auch Facial- und Wellness-Treatments von SUSANNE KAUFMANN™ in Anspruch nehmen. Bei der Anti Aging-Gesichtsbehandlung wird beispielsweise das Gesicht intensiv gereinigt, bevor mithilfe eines Enzympeelings abgestorbene Hautschüppchen sanft entfernt werden. Anschließend wird die Haut gründlich tiefengereinigt und antioxidative Powerwirkstoffe eingearbeitet. Eine hochkonzentrierte Liftingmaske sorgt für einen sofortigen Lifting-Effekt, welcher durch eine Tagespflege perfekt ergänzt wird. Ein absolutes Erlebnis für gestresste und müde Haut und die perfekte Basis für ein tolles Make-up – natürlich von Horst Kirchberger, was sonst?

cp-beauty-horst-kirchberger-workshop-2

Bilder: Lola Finn / Das Krontaler / Coco’s Philosophy

In freundlicher Zusammenarbeit mit Horst Kirchberger

 

Coco’s Lookbook: Boho-Bag von Suri Frey

Streetstyle Suri Frey

Im Sommer scheint das Leben immer einfacher: Die Klamotten sind kürzer und luftiger, das Make-Up kann auf Basics reduziert werden und in der Tasche schleppt man nur das Nötigste mit sich herum. Folglich reichen immer Sommer oft kleine Crossbody Bags aus, um Portemonnaie, Lippenstift und Smartphone zu verstauen. Bricht jedoch die kalte Jahreszeit an, sieht das Ganze ein wenig anders aus, denn spätestens mit dem Herbstbeginn und der damit einhergehenden Kälte reichen die herkömmlichen Taschenutensilien oft nicht mehr aus, um die Wirren des Alltags zu überstehen. Dann gesellen sich Handschuhe, Schal, Handcreme, Mütze und Co. zu Portemonnaie und Lippenstift und fordern ihren Platz in der Handtasche knallhart ein. Kleine aber feine Crossbody Bags haben in Sachen Stauraum dann das Nachsehen. Die Suche nach einer geeigneten Tasche steht spätestens dann an.

Streetstyle Suri Frey

Auch wenn die kleinen Umhängetaschen derzeit absolut gefragt sind, kommt man ohne Shopper und Tote nicht aus. Von den alltäglichen Kleinigkeiten, die jede Frau so mit sich herumschleppt, über Winter-Accessoires bis hin zu Spontaneinkäufen gibt es die unterschiedlichsten Gegenstände, die oftmals in einer Tasche Platz finden müssen. Eine Tote-Bag oder ein geräumiger Shoppen aber auch Hobo-Bags oder Bucket-Bags sind dann die bessere Wahl, bieten diese Taschenmodelle doch ausreichend Stauraum und sehen zudem absolut modisch aus. Meine Wahl für den Herbst/Winter 2016: Die Hobo-Bag ´Kiky` von Suri Frey. Darin finden alle meine Alltagsutesnilien ausreichend Platz und die Tasche sieht zudem dank der modischen Fransendetails superschön aus. Als ich die Tasche das erste Mal entdeckt habe, wusste ich, dass diese perfekt für den Winter geeignet wäre.

Streetstyle Suri Frey

Das deutsche Taschenlabel, welches vor knapp zwei Jahren gegründet wurde, ist für seine trendbewussten Kollektionen bekannt. Das Beste: der Großteil der Taschen wird aus Synthetikmaterial hergestellt und ist somit absolut umweltfreundlich und vegan. Dabei sind die Optik und Haptik der Taschen so hochwertig, dass ein Unterschied zu herkömmlichen Echtlederwaren kaum bzw. gar nicht festzustellen ist. Darüber hinaus spricht der Preis eindeutig für sich, bekommt man die Taschenmodelle von Suri Frey je nach Material, Größe und Modell doch bereits ab 40 Euro.

Streetstyle Suri Frey

Passend zu meinem neuen Herbstbegleiter darf natürlich auch ein kuscheliger Strickmantel nicht fehlen. Vor allem, wenn der dicke Wintermantel noch zu warm, der Sommermantel aber bereits zu kalt geworden ist, sind Strickmäntel tolle Übergangsjacken. Die coole Mouliné-Struktur meines More & More Mantels sieht zu Culottes aber auch zu Jeans super aus und hält auch bei eisigen Temperaturen wohlig warm. Wer im Herbst nicht zwangsläufig immer Stiefel und Stiefeletten tragen möchte, kann auf Slipper und Halbschuhe ausweichen. Slipper mit Plateausohle halten beispielsweise die Kälte fern und sind absolut trendy. Kombiniert mit extravaganten Details wie Toddel oder Fransen wie bei meinem Modell von Tamaris werden die klassischen Halbschuhe so zum effektvollen Eyecatcher. Und schon hat man einen neuen Look, der zwar passend zu den Wetterbedingungen ist, aber dennoch sich modisch und lässig präsentiert. Und falls es doch einmal kälter werden sollte, weiß man ja, dass Mütze und Schal in der geräumigen Tasche verstaut sind…

Streetstyle Suri Frey

Hut von Hessnatur

Strickmantel von More & More*

Bluse von &Other Stories

Leder-Culotte von Zara

Netzstrümpfe von Calzedonia

Plattform-Slipper von Tamaris*

Hobo-Bag von Suri Frey

Streetstyle Suri Frey

Shop the Look



Streetstyle Suri Frey

Bilder: ©Coco’s Philosophy

In freundlicher Zusammenarbeit mit Suri Frey

*Sponsored

Coco’s Lookbook: All-Day-Dress

CP Streetstyle: All-Day-Dress

Es gibt sie doch noch: Kleidungsstücke, die so gut sind, dass man sie am liebsten jeden Tag tragen würde. Kleider, die bequem und dennoch sexy sind, jede Alltagsgegebenheit mitmachen und doch lässig und leger sind. Hosen die, figurnah und dennoch bequem sind und nicht zwicken. Jacken, die leicht und zudem wärmend sind. Kurz: Kleidungsstücke, mit denen man jede Lebenslage meistern kann und dennoch immer gut damit aussieht. Genau solch ein Kleid habe ich kurz vor dem Sizilienurlaub im Sale ergattert – und das siebzig Prozent günstiger als zum eigentlichen Verkaufspreis. Ab und an muss Frau auch beim Shopping Glück haben.

CP Streetstyle: All-Day-Dress (mehr …)